21 Juni 2018

6 bunte Minikleider nach Burda nähen


Ich bin so unglaublich dankbar für diesen Schnitt!!! Ich wollte mir in dieser Schwangerschaft nämlich so wenig wie möglich Umstandssachen nähen, da ich lieber gern Sachen haben wollte, die ich auch danach noch anziehen kann. Irgendwann fiel mir dieser Schnitt hier ein, erst einmal ist er so schön einfach und schnell zu nähen und außerdem dehnt sich der Jersey so schön, so dass der Bauch auch im jetzigen Zustand noch reinpasst 😉

Und die Kleider leiern trotzdem nicht aus. Nach dem Waschen sind sie jedes Mal so, als sei nie ein Bauch darin gewesen. Das tollste finde ich, dass für das Kleid 1m Stoff reichen, was bei mir sonst nie der Fall ist. Für ein Kleid brauche ich eigentlich immer 2m. Aber hier geht es und es ist luftig und leicht und so lässt sich die Hitze auf jeden Fall auch mit #dickbauch ertragen 😀🌞

Der Schnitt ist von Burda aus dem Jahr 2013, Heft 1, Modell 123B. Kann ich echt nur jedem empfehlen, der ein schnelles Erfolgserlebnis nach einem etwas aufwändigeren Projekt sucht 😀 Und nun muss ich mich dem Mann widmen, bevor das Bett schon wieder zu laut ruft, hihi 😉
Seid gedrückt und bis ganz bald,
Eure Kirsten



















Schnitt: Burda 1/2013, Modell 123B
Stoffe: Alles für Selbermacher
Verlinkt: Sew La La

Dir könnten auch diese Posts gefallen...