03 Mai 2018

Umstandskleid für Frühjahr/Sommer nähen



Bisher habe ich noch gar keine Schwangerschaftskleidung für mich genäht, da ich mir immer dachte, dass ich lieber etwas weitere Sachen anziehe, die ich anschließend auch noch tragen kann. 

Doch als mich Margarete von Zwischenmass gefragt hat, ob ich Lust hätte, ein paar Schwangerschaftsschnitte zu testen, die sie entwerfen würde, da konnte ich nicht Nein sagen. Vor allen Dingen, da ich auch noch sagen durfte, wie in etwa ich mir das vorstelle.

Ich wollte auf keinen Fall ein Sackkleid, denn wie ein Walross fühle ich mich eh schon 😉Obwohl das ja noch gar nicht der finale Bauch ist 😱 Himmel, ich hatte wirklich vergessen, wie groß so ein Bauch werden kann....

Aber nun zurück zum Kleid. Da es noch gar nicht an irgendwem getestet wurde, habe ich einen Stoff genommen, der ganz schlicht und ohne Muster ist. Ein ganz dünner Jersey in mint, den ich mal bei buttinette gekauft habe. 

Das Kleid besteht aus den vorderen und hinteren Ober- und Unterteilen sowie den Ärmeln. Im Vorderteil oben sind zwei Abnäher untereinander eingearbeitet. Das habe ich so noch nie gesehen, doch dadurch sitzt das ganze an der Brust perfekt!!

Für das vordere Unterteil gibt es drei verschiedene Versionen, je nachdem wie dick der Bauch gerade schon ist. Ich habe die größte Version genommen, haha 😂 An den Seitennähten wird das Vorderteil vorne ein bisschen gerafft, so dass der Bauch noch besser reinpasst. 

Am Hals wird der Ausschnitt mit einem Streifen verstürzt. Den Saum habe ich einfach zweimal umgeschlagen und abgesteppt, an den Ärmeln genauso, nur dass ich hier noch pinke Paspel als I-Tüpfelchen angenäht habe. Dadurch wird das Kleid trotz der schlichten Farbe doch zum Hingucker. Auf die Brust habe ich auch noch eine Eisapplikation von 'Stoff & Stil' genäht. 

Tragen tue ich das Ganze mit einem meiner geliebten Gummigürtel. Die sind so schnell gemacht, indem man nur ein paar Snaps reinhaut und fertig ist das gute Stück. Und es ist so unglaublich bequem!!

Ich bin begeistert von dem Stück und freue mich schon auf die Bluse, die ich als nächstes testen werde 😊

***************************************************************************************************

I've never sewn any pregnancy dresses before. With my first two children I wasn't so much into sewing so I bought most of the stuff. But my taste is so different now!! I don't like wearing skirts right now. Thank God I can wear most of my normal dresses. 

A few weeks ago Margarete from Zwischenmass asked me if I wanted to test a few patterns that she planned to design for pregnant women. Of course I wanted!! 

I used a fabric that I bought some time ago, nothing special because the pattern has not yet been tested due to the lack of a model. The fabric is a beautiful mint and a very thin jersey quality. 

The novelty for me were the two darts on each side at the front part. Because of that the dress fits perfectly at the bosom. 

To make it a little more exciting (due to the lack of a pattern on the fabric) I decided to sew pink facing to the end of the sleeves and add a small ice cream cone to the front part. 

I really like the mix of mint and pink. So I'm really looking forward to sewing the next piece of the collection, a blouse 😊









Schnitt: Zwischenmass
Stoff: Buttinette
Gummiband und Paspel: Stoff & Co. 
Eis-Bügelbild: Stoff & Stil
Verlinkt zu: Rums




MerkenMerkenMerkenMerken
MerkenMerken

Dir könnten auch diese Posts gefallen...