22 Mai 2018

DIY Umstandsbluse nähen


Heute zeige ich Euch den zweiten Schnitt, den ich für Zwischenmass testen durfte. Eine Umstandsbluse mit Bändern unter der Brust. Bänder sind ja sowieso mein Ding 😊
Read more ...

14 Mai 2018

Nähwochenende Possenhofen im Januar 2018


So so schön mit anderen lieben Menschen live zu nähen!!! Genauso cool, wie mein Bastelwochenende in Schweden 😊 Ich glaube, niemand von uns wollte wirklich nach Hause. Ich hätte auch gut noch eine Woche bleiben können....

Das ganze ist ja nun schon eine Weile her, aber trotzdem wollte ich den Beitrag gern noch veröffentlichen. Denn dieses Jahr werde ich wegen des Babys auch kein weiteres Nähwochenende machen können....leider!

Nachdem meine ganzen Pläne ja alle nicht funktioniert haben und ich zwei komplett zugeschnittene Sachen weggeschmissen habe(!!!), war ich mit meinen Ergebnissen aber doch sehr zufrieden.

Anna von Oh Chiffon und Steffi von 81gradnord

Steffi von Sewrender

Chronologisch werde ich jetzt nicht vorgehen, denn das könnt Ihr bei Melanie, Patricia und Bianca schon lesen 😀

Ich werde meine Highlights herauspicken und Euch ein paar Schnappschüsse zeigen, die die Stimmung ganz gut wiedergeben, wie ich finde. Vor allem Fröhlichkeit und Glück, ähnlich verrückte Suchtis gefunden zu haben und in RUHE nähen zu können 😂



Das Essen fand ich für eine Jugendherberge erstaunlich gut!! Aber noch viiiiiiiel besser war der Italiener, bei dem wir am Samstag Abend waren, um auch mal ein bisschen rauszukommen. Wir haben so unglaublich viel gelacht und ich muss ehrlich sagen, ich liebe es, zu den lautesten im Restaurant zu gehören. Die anderen Leute sehen immer alle so aus, als ob sie eigentlich auch gern so viel Spaß hätten, aber irgendwie fehlt ihnen die passende Begleitung. Das klingt gemein, aber ich bin dann immer total froh, dass ich bei den lustigen sitze, die nicht zum Lachen in den Keller gehen 😉



Am meisten beeindruckt hat mich Bianca. Einmal ist es krass, wo sie überall schon gelebt hat und gewesen ist und zum anderen bewundere ich rückhaltlos ihre absolut perfekten Nähkünste. Sooooo so so schön!!!!! Den Luzerne Trenchcoat von Deer & Doe muss ich auch UNBEDINGT nähen, der ist so unglaublich schön 😍










Ein großes Dankeschön geht natürlich auch an die ganzen Sponsoren (Stoff&Stil, Snaply, Stiebner Verlag, Burda Style usw.), die Steffi aufgetan hat. Wir haben jede eine riesige Goodiebag bekommen mit so tollen Sachen drin:o) 


MerkenMerkenMerkenMerken
Read more ...

08 Mai 2018

Wickelkleid von Milliblu's für den Sommer nähen


Wie sehr ich mich auf die Frühjahrsausgabe von Milliblu's gefreut habe! Dieses Wickelkleid wollte ich unbedingt nähen, sowohl der Stoff als auch der Schnitt sind mir sofort ins Auge gesprungen. Allerdings fehlte etwas: der Frühling!! 

Und dann wurde mein Bauch immer größer und ich dachte schon, oh nein, das wird nix mehr....doch Gott sei Dank ist seit ein paar Wochen richtig schönes Wetter hier im Süden 😊

Und ich finde den Stoff so herrlich frühlingshaft mit den Blumen, die quasi aus dem Saum heraus nach oben wachsen. Und ich liebe mint, das habt Ihr wahrscheinlich inzwischen schon gemerkt 😉

Genäht habe ich alles genau wie vorgesehen und ich musste absolut keine Anpassungen machen. Lediglich das Band zum Wickeln ist etwas kurz geraten, aber noch geht es zu 😉 Was ich sehr mag an dem Kleid, dass der Ausschnitt nicht so superweit ist, das finde ich bei Wickelkleidern oft schwierig, da ich auch nicht will, dass alles gleich auf die Straße kullert...

Das einzige, das mich stört ist, dass der Stoff so dünn und damit durchscheinend ist. Ich habe die Fotos bewusst so gemacht, damit Ihr es sehen könnt. Z.B. auf dem Bild, wo ich von der Seite zu sehen bin, sieht man ganz gut meine weiße Unterbuxe. Das muss nun nicht sein. Natürlich könnte man hautfarbene Wäsche tragen. Muss ich mal schauen, wie ich das mache, wenn kein Babybauch mehr da ist. Im Moment passt die hautfarbene nicht mehr. 

Das zweite, an das ich nicht gedacht hatte....hier ist im Moment eine Menge Wind! Keine gute Mischung mit einem Wickelkleid!! Ständig war ich am Festhalten, damit nix aufweht, das finde ich dann schon sehr anstrengend. Also eher was für laue Sommertage, an denen kaum ein Lüftchen weht. 

Aber abgesehen von diesen beiden Punkten finde ich das Kleid super schön 😀 Die anderen Sachen aus der aktuellen Miiliblu's sind mit Babybauch grad leider nicht so gut zu nähen, da werde ich einiges probieren, wenn das Baby draußen ist. 

Und nun wünsche ich Euch einen schönen Dienstag! Ich sitze heute an einer Schwangerschaftsbluse, bin schon gespannt wie sie wird 😊

***************************************************************************************************

This dress is not a maternity dress as some of you might think. It's the 'Florence' dress from the magazine Milliblu's. The fabric is also from Milliblu's and I really love the flowers that seem to be growing out of the seam. And the color!! Mint is my current favorite!!!

The cut is a simple one which doesn't require a professional sewer. Only the ribbon is a bit short , so I'm glad it still fits 😉

What I don't like is that the fabric is so thin. You can see my underpants and that's something I do not want. You could wear skin-colored underwear but right now mine doesn't fit anymore....

The second thing is that I forgot about the wind. A wrap dress worn on a windy day is not such a great idea....😁 

But apart from these two points I'm really glad with my new dress. 








Schnitt: Florence, Milliblus Nr. 3 (2/2018)
Stoff: Milliblu's

* Stoff und Zeitschrift wurden mir von Milliblu's zur Verfügung gestellt. Die wiedergegebene Meinung ist zu 100% meine eigene. 
MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
Read more ...

03 Mai 2018

Umstandskleid für Frühjahr/Sommer nähen


Bisher habe ich noch gar keine Schwangerschaftskleidung für mich genäht, da ich mir immer dachte, dass ich lieber etwas weitere Sachen anziehe, die ich anschließend auch noch tragen kann. 

Doch als mich Margarete von Zwischenmass gefragt hat, ob ich Lust hätte, ein paar Schwangerschaftsschnitte zu testen, die sie entwerfen würde, da konnte ich nicht Nein sagen. Vor allen Dingen, da ich auch noch sagen durfte, wie in etwa ich mir das vorstelle.

Ich wollte auf keinen Fall ein Sackkleid, denn wie ein Walross fühle ich mich eh schon 😉Obwohl das ja noch gar nicht der finale Bauch ist 😱 Himmel, ich hatte wirklich vergessen, wie groß so ein Bauch werden kann....

Aber nun zurück zum Kleid. Da es noch gar nicht an irgendwem getestet wurde, habe ich einen Stoff genommen, der ganz schlicht und ohne Muster ist. Ein ganz dünner Jersey in mint, den ich mal bei buttinette gekauft habe. 

Das Kleid besteht aus den vorderen und hinteren Ober- und Unterteilen sowie den Ärmeln. Im Vorderteil oben sind zwei Abnäher untereinander eingearbeitet. Das habe ich so noch nie gesehen, doch dadurch sitzt das ganze an der Brust perfekt!!

Für das vordere Unterteil gibt es drei verschiedene Versionen, je nachdem wie dick der Bauch gerade schon ist. Ich habe die größte Version genommen, haha 😂 An den Seitennähten wird das Vorderteil vorne ein bisschen gerafft, so dass der Bauch noch besser reinpasst. 

Am Hals wird der Ausschnitt mit einem Streifen verstürzt. Den Saum habe ich einfach zweimal umgeschlagen und abgesteppt, an den Ärmeln genauso, nur dass ich hier noch pinke Paspel als I-Tüpfelchen angenäht habe. Dadurch wird das Kleid trotz der schlichten Farbe doch zum Hingucker. Auf die Brust habe ich auch noch eine Eisapplikation von 'Stoff & Stil' genäht. 

Tragen tue ich das Ganze mit einem meiner geliebten Gummigürtel. Die sind so schnell gemacht, indem man nur ein paar Snaps reinhaut und fertig ist das gute Stück. Und es ist so unglaublich bequem!!

Ich bin begeistert von dem Stück und freue mich schon auf die Bluse, die ich als nächstes testen werde 😊

***************************************************************************************************

I've never sewn any pregnancy dresses before. With my first two children I wasn't so much into sewing so I bought most of the stuff. But my taste is so different now!! I don't like wearing skirts right now. Thank God I can wear most of my normal dresses. 

A few weeks ago Margarete from Zwischenmass asked me if I wanted to test a few patterns that she planned to design for pregnant women. Of course I wanted!! 

I used a fabric that I bought some time ago, nothing special because the pattern has not yet been tested due to the lack of a model. The fabric is a beautiful mint and a very thin jersey quality. 

The novelty for me were the two darts on each side at the front part. Because of that the dress fits perfectly at the bosom. 

To make it a little more exciting (due to the lack of a pattern on the fabric) I decided to sew pink facing to the end of the sleeves and add a small ice cream cone to the front part. 

I really like the mix of mint and pink. So I'm really looking forward to sewing the next piece of the collection, a blouse 😊









Schnitt: Zwischenmass
Stoff: Buttinette
Gummiband und Paspel: Stoff & Co. 
Eis-Bügelbild: Stoff & Stil
Verlinkt zu: Rums




MerkenMerkenMerkenMerken
MerkenMerken
Read more ...

Dir könnten auch diese Posts gefallen...