Käpt'n Gräte und pinke Pompoms...



Wie wunderbar das Wetter hier im Moment ist....herrlicher könnte es wirklich nicht sein!! 
Da ist die Lust Sommersachen zu nähen natürlich umso größer 😀
Als ich neulich bei Alles für Selbermacher *nach Stoffen gestöbert habe, kam ich gar nicht viel weiter als zu den Eigenproduktionen 😂 So wunderschöne Stoffe!!! Unter anderem auch dieser Sommersweat*. Kaum ein Stoff drückt so deutlich meine Sehnsucht nach Meer und Segeln aus wie dieser. Ich finde die Comiczeichnungen sowas von cool!!! Dann noch weiß und blau....mehr Meer geht nicht 😉

Natürlich dann die Suche nach dem perfekten Schnitt. Ich wollte gerne etwas Leichtes, das die Sehnsucht aufnimmt, die der Stoff für mich ausdrückt. Ziemlich schnell bin ich in der Burda Easy FS/2016 fündig geworden. Ein schneller Jerseyschnitt mit angesagten Cut-Outs an den Ärmeln. 
Der gefiel mir sofort. Als kleines I-Tüpfelchen habe ich wieder einen Zierstich verwendet, der das comichafte des Stoffes aufnimmt. Unten siehst Du die pinke Naht, die wirr am Ausschnitt entlangläuft. Der Saum und die Cut-Outs an den Ärmeln haben dieselbe Naht bekommen. 




Der Ausschnitt und die Cut-Outs werden nur einmal umgeklappt und mit dem Zierstich abgesteppt. An den Oberteilen sind hinten und vorne je zwei Falten, die ich persönlich eigentlich überflüssig finde. Ist glaube ich ziemlich egal, ob die da nun sind oder nicht. Nachdem der Rock eingereiht ist (es gibt kein Schnittteil für den Rock, er wird nur ausgemessen), wird ein Gummiband auf die Nahtzugabe gesteppt. Dabei muss ich sagen, dass ich wie immer gedehnt das Gummiband eingenäht habe, aber irgendwie hat es sich danach nicht zusammengezogen. Weißt Du vielleicht, woran das liegen kann?

Da ich insgesamt nur knappe 1,1m von dem schönen Stoff hatte, musste ich bei dem einen Ärmel stückeln, was man aber aufgrund des Musters nicht sieht 😊 Die Volants an den Ärmeln sind eigentlich auch länger vorgesehen, doch mehr als diese beiden Streifen hatte ich nicht. Sie werden auf Ärmelweite eingereiht und dann angesteppt. Da diese Nähte nicht unter Spannung stehen, habe ich sie einfach normal abgesteppt anstatt den kleinen Zickzackstich zu nehmen. 




Weil ich noch Lust auf ein bisschen Pink hatte, habe ich mich an den Ziernähten orientiert und noch eine pinke Pompomborte an die Ärmelvolants genäht. Fast hätte ich mich auch noch mit Textilmarkern ausgetobt und angefangen den Stoff auszumalen, doch da hatte ich dann Angst, dass das vielleicht doof aussieht und die Leichtigkeit des Stoffes dann flöten geht....

Ändern musste ich leider auch noch, da das Kleid nach der erste Anprobe viel zu weit war. So habe ich an jeder Seite ca. 3cm weggenommen. Anschließend glaube ich nochmal 2cm in der Taille. Also oben 3cm und ab Taille 5cm. Das fand ich echt viel, dafür, dass ich mich an die Maßtabelle gehalten habe....so fühlt es sich viel besser an und sitzt auch super. 
Ich bin total glücklich mit meinem neuen Kleid und wurde auch schon mehrmals angesprochen, was ich doch für ein tolles Kleid an hätte, hihi 😀 Da freut sich das Nähherz ja immer besonders 😀
Ich wünsche Dir einen schönen Dienstag und hoffe, Du kannst das Wetter genauso genießen!! Die Fotos sind übrigens auf der Fraueninsel am schönen Chiemsee entstanden 😀
Deine Kirsten




Sonnenbrille: Valentino*
Ohrringe: Bijou Brigitte (alt)
Kette: privat
Tasche: Vero Moda*
Schuhe: Birkenstock*











Schnitt: Burda Easy FS/2016, Modell 4B
Pompomborte: Buttinette


MerkenMerkenMerkenMerken

Kommentare