28 Juni 2017

Buntes Minikleid




Ich habe es selbst fast nicht glauben können, aber neulich stand ich vor dem Schrank und musste feststellen, dass ich fast nichts mehr hatte, was ich richtig gerne trage. Das lag zum Einen daran, dass vieles in der Wäsche war, zum Anderen daran, dass viele Sachen auf einmal gekniffen haben. Ein bisschen viel gegessen in letzter Zeit, upsi....🙊

Da Abnehmen bekanntlich nie so schnell geht, wie Frau es möchte, habe ich mir gedacht, ich brauche schnell ein paar Sachen, die mir gefallen und passen. Und die nicht zu warm sind bei den momentanen Temperaturen. Dieses Minikleid habe ich vor Jahren schon einmal aus einem Satin genäht und hatte in Erinnerung, dass es ziemlich schnell ging. Und auf Wasserfallausschnitt hatte ich auch Lust. 

Gedacht, getan. Und 2 Stunden später hatte ich mein langes, weit geschnittenes neues Kleid in den Händen. Wunderbar!!
Und mit Jersey ganz herrlich bequem 😀 Den Stoff habe ich aus München aus dem Laden 'Il Coccolino'. Total schöner, weicher Jersey. In das Muster hab ich mich auf den ersten Blick verliebt!




Bei diesem Schnitt braucht man nur Vorder- und Rückenteil zuschneiden. Der Wasserfallkragen ist auch nicht schwer zu nähen und die Säume habe ich alle mit einem weiteren Zierstich abgesteppt. Dieses Mal eine gezackte Reihe, passend zu dem Muster. Auf der Collage weiter unten ist das gut zu erkennen. 

Gestylt habe ich das Kleid mit einem Gürtel, da es sonst doch eher sackmäßig rüberkommt. Mit meiner liebsten selbstgemachten Tasche (das Tutorial dazu findest Du hier), Sonnenbrille und goldenen Sandalen gut gerüstet für den Alltag😊

Falls Du also ein schnelles Projekt für zwischendurch suchst, liegst Du mit diesem Minikleid richtig!











Stoff: Jersey von 'Il Coccolino'
Verlinkt zu: MeMadeMittwoch


MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
Read more ...

22 Juni 2017

Das 'echte' Melinda-Kleid




So!! Nun gibt es endlich das 'echte' Melinda-Kleid*. Nachdem ich bei der letzten Version stückeln und mit Reißverschluss und Band in der Taille mal wieder erfinderisch sein musste, gibt es nun die richtige Version, so wie sie auch vorgesehen ist. 

Und ich finde sie richtig schön!!! Besonders die Falten auf den Ärmeln gefallen mir total. Die musste ich bei der ersten Version weglassen, da der Arm sonst nicht in die Armkugel gepasst hätte. Ehrlich gesagt war ich erst skeptisch, weil ich eine Kellerfalte noch nie so herum bei einem Kleidungsstück gesehen habe. Aber ich muss sagen, das macht das ganze zu etwas besonderem 😊






Da der gewählte Stoff ein Viskose-Polyester Gemisch mit Elasthananteil* ist, brauchte ich auch keinen Reißverschluss einzunähen. Man kommt bequem mit dem Kopf durch die Öffnung.
Als Schmankerl habe ich an beiden Säumen und am Halsausschnitt einen weiteren Zierstich meiner Nähmaschine ausprobiert. Ich finde die kleinen Herzen 💙 so süß und sie machen das ganze noch etwas individueller 😊 Das verwendete Garn ist hellblau, aber auf den ersten Blick sieht es eher weiß aus. 

Das Kleid sitzt unter der Brust nicht eng am Körper, sondern ist etwas weiter geschnitten, was ich bei dieser Version sehr angenehm finde. Beim ersten Kleid hat mich genau das gestört, doch hier passt es zu der Weite der Ärmel, wie ich finde 😊

Insgesamt bin ich super glücklich mit dem Kleid und werde es sicher sehr gerne tragen (wenn die Temperaturen wieder etwas runtergehen...!!)

Bis ganz Bald, 
Deine Kirsten 





Sonnenbrille: Quay Australia
Tasche: Even & Odd
Schuhe: Asos

Hier findest Du meine Accessoires:












Schnitt: Melinda* von Zierstoff
Verlinkt bei: Rums, Tweedandgreet


Vielen Dank an Zierstoff für das Bereitstellen von Schnitt und Stoff 😘


MerkenMerken
Read more ...

15 Juni 2017

Volanttop




Juhu, wieder ein neuer Schnitt 😊 Anfang des Jahres habe ich mir vorgenommen, ganz viele verschiedene Schnittmuster aus verschiedenen Federn auszuprobieren und inzwischen bin ich ganz gut dabei. Heute gibt es das Shirt 'Voilà' von Miss Rosi zu sehen. 

Ein Basic-Teil, das durch die Volants das gewisse Etwas bekommt. Natürlich hätte ich die Volants auch andersfarbig absetzen können, doch leider hat mein Stofffundus nichts passendes hergegeben. Zudem wollte ich gerne ein schlichtes Shirt haben, da sind die Volants schon genug. Was mir super gut gefällt, ist die Weite des Ausschnitts. Nicht zu groß, nicht zu klein, genau richtig, so dass ich mich total wohlfühle!




Das E-book ist einfach und übersichtlich, die einzelnen Nähschritte bebildert und sehr verständlich geschrieben. Super für Anfänger geeignet, würde ich sagen. Die Volants habe ich wie empfohlen mit dem Rollsaum der Overlock versäubert. Ging super und vor allen Dingen schnell!! Wie lange habe ich sonst an meiner normalen Maschine mit dem ganz engen Zickzackstich gesessen....

Da ich mir vorgenommen habe, bei jedem neuen Stück irgendwo einen meiner unglaublich vielen Zierstiche auszuprobieren, habe ich hier einen wellenartigen Stich gewählt, weil ich finde, dass er sehr gut zu den Kakteen passt. 

Allerdings glaube ich, dass Zierstiche an sich besser auf Webware einzusetzen sind, da der Jersey natürlich etwas steifer wird durch die Nähte. Hier habe ich die Ziernaht an den Säumen sogar doppelt mit einer Zwillingsnaht genäht. Sieht man aber nicht so gut, weil der eine Faden schwarz ist. Aber daher kommt sicher auch diese Steife. 




Unten siehst Du nochmal ein paar Detailfotos. Den Stoff habe ich von 'Das Blaue Tuch' in München und es ist sogar ein Biostoff. Dazu muss ich sagen, dass ich fast nie Biostoffe kaufe, da sie so teuer sind. Aber der hier ist schon besonders schön weich und war sehr toll zu vernähen. Den Laden kann ich übrigens sehr empfehlen, wenn Du mal einen besonderen Stoff kaufen möchtest. Dieser hier hat 26,90€/m gekostet. Ist jetzt noch nicht die Welt, aber ich finde es schon teurer. 




Das DIY zu meinen Perlensandalen findest Du hier, falls Du es noch nicht gesehen hast. Ich liebe sie!!! Und die Brille* habe ich mir letztens gekauft, die nehme ich gar nicht mehr ab. Absolutes Lieblingsstück!!




Sonnenbrille: Quay Australia*
Jeans: Promod*
Tasche: Mango (alt)
Sandalen: DIY

Hier findest Du ähnliche Sandalen*:







Hier findest Du ähnlich schöne Kaktus-Stoffe*:









Stoff: Bio-Jersey von 'Das Blaue Tuch'
Verlinkt zu: Rums

MerkenMerken
MerkenMerken
MerkenMerkenMerkenMerken
Read more ...

13 Juni 2017

Melinda Klappe die 2te




Letzte Woche hatte ich Dir ja schon den Schnitt 'Melinda' von Zierstoff* vorgestellt. Durch einen blöden Fehler meinerseits musste ich ziemlich viel ändern, worüber ich Dir schon berichtet habe (Du kannst den Post hier noch einmal nachlesen). Am meisten hat mich die Weite in der Taille gestört, das sieht bei mir dann einfach schnell ziemlich sackartig aus...

Nach ein bisschen Stöbern in meinen Nähschubladen habe ich ein blaues ziemlich breites Ripsband gefunden, das ich letztendlich einfach doppelt gelegt auf die Seitennähte genäht habe. Seitdem bin ich mit dem Kleid superzufrieden, da das Band und die Ziernähte sowie der Reißverschluss vorne das ganze zu etwas individuellem und besonderen machen 😊




Ich werde auch noch 'das echte' Kleid hier zeigen, so wie der Schnitt ursprünglich konzipiert und entworfen wurde....Hier* kannst Du den Schnitt anschauen, wie er wirklich aussieht 😉
Der Stoff* ist eine Mischung aus Viskose und Polyester mit einem kleinen Elasthananteil. Super bequem und bisher habe ich auch nicht übermäßig geschwitzt. Was mir besonders gefällt, ist der weiche Fall des Stoffes. Durch die Ziernähte an den Säumen sind diese etwas steifer, aber das gefällt mir an den Ärmeln richtig gut, da man die Trompetenform dann besser sieht. 

Nun wünsche ich Dir einen schönen Dienstag 😊



Tasche: Michael Kors*
Sonnenbrille: Valentino*
Schuhe: Peter Kaiser*

Hier findest Du meine Accessoires:









MerkenMerkenMerkenMerken
MerkenMerken
MerkenMerken
Read more ...

10 Juni 2017

Wie Du Dir Superschnell Neue Sandalen Basteln Kannst




Momentan sieht man häufig Sandalen mit Perlen darauf, meistens ganz akkurat in einer Reihe. Ich hatte mal wieder Lust auf ein schnelles DIY und vor allen Dingen hatte ich Lust darauf, endlich meinen alten Sandalen ein Make-over zu geben. Ich finde sie mit den Schmucksteinen sehr schön, doch leider ließ sich der eine fehlende Stein nicht wieder fest und sicher befestigen, so dass ich diese Schuhe nun für mein Perlenprojekt auserkoren habe.




DIY Perlensandalen Selbermachen

Material: 

  • Alte Sandalen
  • Eine alte Perlenkette
  • Eine Schere
  • Eine Heißklebepistole

So geht's: 

  1. Falls noch Schmucksteine o.ä. auf Deinen Schuhen sind, entferne diese vorsichtig. Sonst kannst Du direkt anfangen. 
  2. Schneide die Perlenkette entzwei und fange die Perlen dabei am besten in einer kleinen Schüssel auf.
  3. Nun tust Du auf jede Perle einen kleinen Tropfen Klebe und befestigst sie nach und nach dort, wo Du sie gerne haben willst. Ich habe mich für einen 'unordentlichen' Look entschieden, bei dem die Perlen nicht akkurat in einer Reihe aufgeklebt sind. 
  4. Das ganze geht so schnell, dass Du jetzt schon fertig bist!! Heißkleber trocknet meist auch so schnell, dass Du die Schuhe direkt nach dem Basteln schon anziehen kannst 😀 Viel Spaß beim Nachbasteln!! Ein Outfit mit den Schuhen gibt es nächste Woche auf dem Blog!






Tasche: Even & Odd*
Sonnenbrille: Quay Australia*
Schuhe: London Rebel *(alt)








MerkenMerken
Read more ...

08 Juni 2017

Leichte Sommerbluse




Sommerlich leicht, luftig....kühles blau gemischt mit weiß und rosa.... Schon bei der Beschreibung meiner neuen Sommerbluse überkommt mich die Meeressehnsucht und ich sehe mich mit nackten Füßen unbeschwert am Strand entlangrennen. Dass Kleidungsstücke solche Gefühle auslösen können, finde ich immer wieder unglaublich 😀

Doch genauso geht es mir bei dieser leichten Sommerbluse, die ich für Zwischenmass* Probe genäht habe. Wieder eine Burda-Pause 😉 Die Falten am Ausschnitt haben mich sofort für den Schnitt eingenommen, da mein Lieblingskleid genauso solche Falten hat. 
Inzwischen habe ich ja nun ein wenig Erfahrung mit dem Probe nähen und ich finde es total spannend, die unterschiedlichen Stile und Anleitungen zu sehen. 




Als ich den Schnitt das erste Mal gesehen habe, kam mir gleich dieser Stoff in den Kopf, weil er dieselbe Leichtigkeit widerspiegelt wie der Schnitt bzw. diese noch unterstreicht, wie ich finde. Ich habe ihn in Österreich gekauft, als ich mit Patricia unterwegs war. 3€ für 3m, das ist echt mein Rekord!! Und es ist richtig schöner weicher Baumwollstoff.
Da der Stoff leicht durchscheinend und sehr dünn ist, habe ich komplett mit französischen Nähten gearbeitet (außer am Beleg und den Manschetten), da ich ein perfektes Finish wollte. 

Die Ärmelmanschetten kannst Du auf dem folgenden Bild gut erkennen. Zwei kleine Falten werden neben dem Schlitz gelegt und das ganze noch mit einem Knopf geschlossen. 




Den Saum finde ich auch sehr schön, da er zu den Seiten hin geschwungen ist (auf den unteren Bildern besser erkennbar). Da habe ich auch wieder etwas neues gelernt, nämlich den runden Saum ordentlich zu nähen. Absolut super!! Ich liebe es, wenn ich bei Schnitten etwas neues lerne 😊 Das ist auch das besondere an der Anleitung gewesen. An sich war sie ziemlich spartanisch, doch dazu gibt es eine Allgemeine Erklärung für einige Techniken, die super mit Bild und Wort erklärt sind. Da bleibt wirklich keine Frage offen! 
Da ich mir das ganze nicht ausgedruckt hatte, musste ich beim Nähen immer auf den Laptop schauen, das hat mich ziemlich gestört und das würde ich nächstes Mal anders machen. Lag aber nur daran, dass die Druckerpatrone alle war. 




Den Beleg oben am Hals habe ich auf der Nahtzugabe festgesteppt, doch durch die Falten kann er nicht noch einmal festgesteppt werden. So lässt es sich nicht ganz vermeiden, dass sich der Beleg in der Mitte manchmal etwas nach oben schiebt. Das ist bei meinem Lieblingskleiderschnitt genauso. Mir ist bis jetzt aber noch keine gute Lösung eingefallen, um das zu verhindern...




Gestylt habe ich das ganze auf zwei Arten. Einmal mit meiner neuen kleinen rosanen Lieblingsmädchentasche*, einer schwarzen Sonnenbrille* und Jeans. Und dann noch mit einer rosanen Sonnenbrille* und einer blauen Tasche*. Der Grund hierfür ist eigentlich nur, dass ich das Licht bei den Fotos mit der blauen Tasche nicht gut genug fand bzw. die Bluse wirkte immer so hell. So habe ich gestern schnell nochmal neue Bilder gemacht 😊 

Falls Du nun Lust hast, die Bluse auch zu nähen, kannst Du sie hier* bekommen. Es ist wirklich ein super Allround-Teil für den Sommer 🍦

Und nun werde ich mal bei Rums vorbeischauen! 

Und Du kannst gerne am Samstag hier vorbeischauen, dann gibt es nämlich ein cooles DIY für angesagte Perlensandalen




Sonnenbrille: Quay Australia*
Tasche: Even & Odd*
Jeans: Vero Moda*
Ohrringe: Bijou Brigitte








Sonnenbrille: Asos*
Jeans: Promod*
Armband: H&M (alt)
Ohrringe: Bijou Brigitte
Tasche: Coccinelle 








Schnitt: Bluse von Zwischenmass*
Stoff: Aus einem kleinen Laden in Österreich für 1€/m
Verlinkt zu: Rums 











MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
MerkenMerken
Read more ...

Dir könnten auch diese Posts gefallen...