10 Dezember 2015

My Christmas Dress 2015





So, Trommelwirbel....tadaaa....das ist nun mein diesjähriges Weihnachtskleid:o)
Ich hatte mir ein bordeauxrotes gewünscht und mit der Farbe bin ich sehr zufrieden.
In Wirklichkeit ist es noch ein bisschen dunkler als auf den Bildern. 
Die Stoffe habe ich mir bei stoffe.de ausgesucht, das hatte ich ja schon in 
diesem Post hier erläutert.


Es war das erste Mal, dass ich keinen Burdaschnitt verwendet habe und deshalb war 
ich sehr gespannt, wie ich damit klarkommen würde... Es ist ein Vogue Easy Options
Schnitt  und die Anleitung war sehr verständlich und auch reich bebildert. 

Womit ich allerdings gar nicht klargekommen bin, waren die Größen. Ich habe
extra vor dem Nähen meine Maße genommen und vor dem Zusammennähen
von Oberteil und Rockteil an der Puppe abgesteckt, aber trotzdem war es 
mir bei der ersten Anprobe ca. 3 Nummern zu groß...

Oben an den Ärmeln sind eigentlich drei Abnäher, die musste ich alle wegnehmen, 
um die Ärmel enger machen zu können. An den Seiten habe ich je ca. 4cm weggenommen
und zwischen Ober- und Unterteil 6cm. Das finde ich insgesamt echt viel!!
Gefühlt könnte an den Seiten immer noch ein bisschen was weg, aber ich hatte
dann irgendwann ehrlich gesagt keine Lust mehr. Dauernd den Reißverschluss wieder
abzutrennen ist jetzt auch nicht so meine Lieblingsaufgabe...

An den Schultern scheint mir das Kleid auch ein bisschen zu groß zu sein, eventuell 
bessere ich das nochmal nach....
Den Ausschnitt sollte man verstürzen, doch das fand ich zu klobig, deshalb habe ich 
nur versäubert und abgesteppt. Alles ist gerade und schön geworden, von daher ist es 
eine gute Lösung gewesen:o)


Den eigentlich ausgesuchten Grundstoff konnte ich nicht benutzen, da es aus Versehen
zu wenig war und der Tellerrockteil schon enorm viel gefressen hat. Gott sei Dank hatte
ich noch einen Romanitjersey in genau derselben Farbe in meiner Stoffkommode liegen, 
der gerade so gereicht hat. 

Von der Spitze war leider auch ein bisschen wenig da, so dass mal wieder eine kreative
Lösung gefragt war. In sowas bin ich ja inzwischen Expertin;o)
Die Vorder- und Rückenteile habe ich also so zugeschnitten, dass die schöne Bogenkante 
unter der Schulter auf dem Jersey zu sehen ist. Das war die einzige Lösung, die mir sofort 
eingefallen ist, aber sie gefällt mir ziemlich gut. Also wieder einmal etwas Gutes 
herausgekommen trotz zu wenig Stoff...
Und von der Qualität des Stoffes bin ich wirklich begeistert. Die ist super!

Insgesamt bin ich zufrieden, werde aber doch wieder zu den Burda-Schnitten zurückkehren. 
Die Schnitte sitzen meistens gut und ich bin so an die Anleitungen gewöhnt... 
Ich habe schon beschlossen, dass ich das Kleid nicht nur Heiligabend anziehen werde, 
sondern auch am nächsten Dienstag zu unserer Weihnachtsfeier bei der Arbeit. Da passt es
doch auch gut hin, oder?

Falls Euch das Kleid gefällt, habt Ihr Glück, denn ich verlose heute einen 75€-Gutschein 
von stoffe.demit dem sich eine von Euch dann entweder denselben Stoff oder ein anderes kleines
Stoffträumchen erfüllen kann. Ich wüsste da schon was;o) 
Es reicht, wenn Ihr 
einfach einen Kommentar unter diesem Post hinterlasst:o)
Das Gewinnspiel geht bis 
Heiligabend, also wenn Ihr Glück habt, liegt dann nach Weihnachten noch ein 
zusätzliches Päckchen unterm Baum:o)
Euch einen ganz schönen Tag und viel Glück!!
Und schaut auch gerne noch bei Rums vorbei, 
da gibt es heute wieder viele schöne Sachen!






*In Kooperation mit stoffe.de




Dir könnten auch diese Posts gefallen...