Sommerliches Abendkleid




Heute gibt es mal nix für mich, sondern ein Kleid, das ich für meine Schwester genäht habe. Sie ist Lehrerin und hat durch Abibälle immer wieder die Gelegenheit, schöne Kleider zu tragen. Dieses Jahr wollte sie gerne etwas mit Paisleymuster und als sie diesen Schnitt gesehen hat, musste es unbedingt der sein. 

Stoff hätte sie am liebsten den gehabt, den das Model von Burda trägt, aber den gibt es natürlich 2 Jahre später nicht mehr....Bei buttinette haben wir dann diesen Stoff hier gefunden, der ein bisschen ähnlich ist im Muster. Allerdings ist er aus Polyester, was ich ihr auch gesagt habe, aber sie wollte ihn trotzdem haben....




Für mich natürlich schwierig zu nähen, da super rutschig....daraufhin habe ich mir diese Stoffklammern* gekauft, da die Stecknadeln den Stoff leicht beschädigt haben. 
Ich füge Euch hier mal den Schnitt ein, damit Ihr ihn besser erkennen könnt. Der Stoff lässt nämlich gar nicht alle Nähte sehen. 


Quelle: burdastyle.de

Die ganze Angelegenheit gestaltete sich nicht so einfach, wie ich zuerst dachte. Da es für einen feinen Zweck sein soll, habe ich mich dafür entschieden mit französischen Nähten zu nähen. Allerdings habe ich nicht bedacht, dass das bei den vielen Ecken im Schnitt keine gute Idee war. Dadurch sind unschöne Wellen entstanden, da ich die Ecken nicht so präzise arbeiten konnte wie mit dem normalen versäubern. 

Durch das Muster fällt das Gott sei Dank nicht so auf. Die Ärmel und der Rückenausschnitt werden mit einem Streifen versäubert und hinten im Rücken wird ein Tunnelzug eingenäht, worin dann ein Gummiband festgenäht wird. Oben für den Halsausschnitt musst Du ein schmales Band nähen, was ebenfalls durch einen Tunnelzug gezogen wird. Hierbei gehe ich immer so vor, dass ich das Band einfach zusammenfalte und absteppe, da mir das Wenden viel zu fummelig ist. 




In der linken Seitennaht ist ein Reißverschluss eingenäht und mit Hilfe meines neuen Füßchens* ist er auch tatsächlich unsichtbar. Ich weiß nicht, wie ich es vorher ohne aushalten konnte....😬
Der Saum ist mit dem Rollsaumfüßchen* genäht. Das gab nur bei den Nähten ein paar Probleme, da die französischen Nähte nicht durch das Füßchen passten. Somit gibt es da ein paar Unregelmäßigkeiten, aber ich denke, das ist nicht so schlimm. 

Ich hoffe jetzt nur, dass es meiner Schwester auch wirklich gut passt und gefällt! Meine Puppe hatte ich genau auf ihre Maße eingestellt und oben war es schon ziemlich eng. Die eine Seitennaht habe ich dann noch ein bisschen weiter gemacht, mal sehen, ob das reicht. 

Von dem Stoff sind noch ca. 2m übrig, da habe ich jetzt schon überlegt, ob ich mir selbst noch was luftiges für den Urlaub nähen soll....
Ich mag das Material zwar nicht, aber das Muster ist schon sehr schön sommerlich 😊🌞




Hier findest Du ähnlich schöne Stoffe: 







Stoff: Buttinette (ausverkauft)


MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

Kommentare

Kommentar veröffentlichen