Top Mit Gerafften Ärmeln




Da ich nicht allzu viele T-Shirts und Oberteile habe, konzentriere ich mich gerade ein wenig darauf. Dieses Top hier hatte ich schon gefühlte 100x an, so sehr gefällt es mir. Der Schnitt ist an sich ziemlich einfach. Raglanärmel, aber gerafft, das ist das besondere an diesem Schnitt. Schnell durch die Ovi gejagt, ist das ganze echt schnell erledigt. 

Den Stoff habe ich in Österreich gekauft, als ich mit Patricia unterwegs war. Eigentlich lag er bei den Kinderstoffen, aber die Farbe hat mich so angesprochen 😍 Da ich nur ca. 1m hatte, konnte nur ein Top daraus werden. So ganz einfache T-Shirts finde ich meist etwas langweilig, deshalb habe ich einen Schnitt mit einem besonderen Detail gesucht und bin bei Burda fündig geworden. Der Schnitt ist aus der Ausgabe 2/2013, Modell 126. 




Das Nähen an sich ist eigentlich nicht weiter schwer, aber was wäre das Nähen bei mir ohne Fehler....? Gibt's nicht!! Durch die Raglanärmel und die gerafften Stücke sind die Ärmelnähte natürlich sehr kurz und als die Stelle kam, an der man diese zusammennähen sollte, habe ich den Schritt weggelassen, weil ich dachte, Burda hätte sich verdruckt. Später habe ich dann gemerkt, dass das leider nicht stimmte und somit habe ich quasi erst den Ärmelsaum genäht und dann die Seitennaht, was natürlich nicht so schön aussieht. Aber damit kann ich leben. 

Dank der Ovi ist alles schön versäubert 😊 Für die Säume habe ich den Zwillingsstich meiner normalen Maschine verwendet und habe die Säume auch nicht nochmal versäubert vorher. Ich denke, das ist doppelt gemoppelt.




Das einzige, was mich stört ist, dass der Halsausschnitt ein bisschen absteht. Aber da weiß ich ehrlich gesagt nicht, wie man das verhindern soll. Hast Du da einen Tip?

Ansonsten kann ich den Schnitt wirklich empfehlen, weil das Top schön lang ist, bequem und einfach zu  nähen. Daumen hoch von mir 😊👍

Kombiniert habe ich das Top hier mit Jeans und Ballerinas, ich habe es jedoch auch schon beim Wandern getragen 😝 und mit einem Jeansrock. Es ist sehr vielseitig zu kombinieren und genau so etwas wollte ich haben 😀 Ich wünsche Dir einen schönen Mittwoch und geh jetzt mal wieder beim MeMadeMittwoch und all den tollen Kreationen dort stöbern 😀




Sonnenbrille: Valentino
Tasche: Bodenschatz
Jeans: Promod
Schuhe: Pretty Ballerinas
Ohrringe: Bijou Brigitte







Schnitt: Burda Style 2/2013, Modell 126
Stoff: Kleiner Laden in Österreich
MerkenMerkenMerkenMerken

Kommentare

  1. Sehr hübsches top! Das mit dem Ausschnitt habe ich auch schon öfter bei raglan Tops gehabt. Denke da müsste man an den vorderen raglan Nähten mehr wegnehmen, bevor das bündchen angenäht wird. Merkt man ja aber meistens erst nachdem es dran ist ;/.
    Finde das shirt aber trotzdem toll!
    Liebe Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, das wäre eine Idee...
      Vielen lieben Dank:o)
      Glg Kirsten

      Löschen
  2. Hallo, das top sieht wirklich super aus! Dann krame ich gleich nach diesem Burda Heft ....
    Zu dem Ausschnitt kann ich Dir einen Tipp geben-im Nachhinein hilft nur ganz viel dämpfen, ansonsten gehe ich am Halsausschnitt ein schmales Bündchen aus dem gleichen Jersey an und versuche es beim annähen leicht zu denen ... beim Ein fassen wellt es sich bei mir auch - viele Grüße aus Hamburg – Aleksandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du Recht, ich glaube das wäre besser. Hier sollte man nicht dehnen, der Streifen ist genauso lang wie der Ausschnitt. Daran wird es sicher liegen.
      Danke!!
      Glg Kirsten

      Löschen

Kommentar veröffentlichen