Leichte Sommerbluse




Sommerlich leicht, luftig....kühles blau gemischt mit weiß und rosa.... Schon bei der Beschreibung meiner neuen Sommerbluse überkommt mich die Meeressehnsucht und ich sehe mich mit nackten Füßen unbeschwert am Strand entlangrennen. Dass Kleidungsstücke solche Gefühle auslösen können, finde ich immer wieder unglaublich 😀

Doch genauso geht es mir bei dieser leichten Sommerbluse, die ich für Zwischenmass* Probe genäht habe. Wieder eine Burda-Pause 😉 Die Falten am Ausschnitt haben mich sofort für den Schnitt eingenommen, da mein Lieblingskleid genauso solche Falten hat. 
Inzwischen habe ich ja nun ein wenig Erfahrung mit dem Probe nähen und ich finde es total spannend, die unterschiedlichen Stile und Anleitungen zu sehen. 




Als ich den Schnitt das erste Mal gesehen habe, kam mir gleich dieser Stoff in den Kopf, weil er dieselbe Leichtigkeit widerspiegelt wie der Schnitt bzw. diese noch unterstreicht, wie ich finde. Ich habe ihn in Österreich gekauft, als ich mit Patricia unterwegs war. 3€ für 3m, das ist echt mein Rekord!! Und es ist richtig schöner weicher Baumwollstoff.
Da der Stoff leicht durchscheinend und sehr dünn ist, habe ich komplett mit französischen Nähten gearbeitet (außer am Beleg und den Manschetten), da ich ein perfektes Finish wollte. 

Die Ärmelmanschetten kannst Du auf dem folgenden Bild gut erkennen. Zwei kleine Falten werden neben dem Schlitz gelegt und das ganze noch mit einem Knopf geschlossen. 




Den Saum finde ich auch sehr schön, da er zu den Seiten hin geschwungen ist (auf den unteren Bildern besser erkennbar). Da habe ich auch wieder etwas neues gelernt, nämlich den runden Saum ordentlich zu nähen. Absolut super!! Ich liebe es, wenn ich bei Schnitten etwas neues lerne 😊 Das ist auch das besondere an der Anleitung gewesen. An sich war sie ziemlich spartanisch, doch dazu gibt es eine Allgemeine Erklärung für einige Techniken, die super mit Bild und Wort erklärt sind. Da bleibt wirklich keine Frage offen! 
Da ich mir das ganze nicht ausgedruckt hatte, musste ich beim Nähen immer auf den Laptop schauen, das hat mich ziemlich gestört und das würde ich nächstes Mal anders machen. Lag aber nur daran, dass die Druckerpatrone alle war. 




Den Beleg oben am Hals habe ich auf der Nahtzugabe festgesteppt, doch durch die Falten kann er nicht noch einmal festgesteppt werden. So lässt es sich nicht ganz vermeiden, dass sich der Beleg in der Mitte manchmal etwas nach oben schiebt. Das ist bei meinem Lieblingskleiderschnitt genauso. Mir ist bis jetzt aber noch keine gute Lösung eingefallen, um das zu verhindern...




Gestylt habe ich das ganze auf zwei Arten. Einmal mit meiner neuen kleinen rosanen Lieblingsmädchentasche*, einer schwarzen Sonnenbrille* und Jeans. Und dann noch mit einer rosanen Sonnenbrille* und einer blauen Tasche*. Der Grund hierfür ist eigentlich nur, dass ich das Licht bei den Fotos mit der blauen Tasche nicht gut genug fand bzw. die Bluse wirkte immer so hell. So habe ich gestern schnell nochmal neue Bilder gemacht 😊 

Falls Du nun Lust hast, die Bluse auch zu nähen, kannst Du sie hier* bekommen. Es ist wirklich ein super Allround-Teil für den Sommer 🍦

Und nun werde ich mal bei Rums vorbeischauen! 

Und Du kannst gerne am Samstag hier vorbeischauen, dann gibt es nämlich ein cooles DIY für angesagte Perlensandalen




Sonnenbrille: Quay Australia*
Tasche: Even & Odd*
Jeans: Vero Moda*
Ohrringe: Bijou Brigitte








Sonnenbrille: Asos*
Jeans: Promod*
Armband: H&M (alt)
Ohrringe: Bijou Brigitte
Tasche: Coccinelle 








Schnitt: Bluse von Zwischenmass*
Stoff: Aus einem kleinen Laden in Österreich für 1€/m
Verlinkt zu: Rums 











MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
MerkenMerken

Kommentare

  1. Die Bluse sieht richtig toll aus! Und den Laden in Österreich musst du mir mal verraten – da will ich hin :-)! Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja unbedingt!!! Vielleicht können wir mal zusammen hinfahren;o)
      Patricia würdest du bestimmt auch mögen!!
      Glg Kirsten

      Löschen

Kommentar veröffentlichen