Babystrampler nach Burda



Sobald ein neuer Erdenbürger das Licht der Welt erblickt, regt sich in der gemeinen Näherin meistens sofort der Wunsch etwas selbstgenähtes zu verschenken. Bei mir regt sich der Wunsch leider immer ziemlich spät, so dass ich am Tag vor dem geplanten Besuch beginne. Für die Zukunft weiß ich nun ganz sicher: das ist zu spät!!!

Zumindest, wenn man wie ich einen Burdaschnitt auswählt. Weiß der Teufel, was mich da geritten hat....werde ich definitiv nicht noch einmal tun!!!
Da das Baby ein Junge ist, habe ich mich für diesen Stoff entschieden, den auch meine eigenen Kinder total toll finden. Gekauft habe ich ihn bei pepelinchen als Restmenge. 




Eigentlich habe ich mir neulich das Buch 'Kinderleicht'* gekauft, wo auch schöne Babyschnitte drin sind, aber da ich diesen Schnitt schon zugeschnitten hatte, wollte ich ihn dann auch nähen. Schön blöd, kann ich nur sagen!! Das war mal wieder eine Anleitung....kompliziert ist gar kein Ausdruck. Ich habe es zwar geschafft, aber bei den Füßlingen z.B. war die Anleitung nicht eindeutig und ich habe natürlich einen Fehler gemacht, so dass ich den Fuß wieder auftrennen musste und dabei den Stoff kaputt gemacht habe...grrrrr.....und natürlich hatte ich dann kaum noch Zeit....


 


Einige haben es vielleicht in meiner Story bei Instagram mitverfolgt. Abends um 23 Uhr habe ich das ganze dann erst einmal hingelegt und am nächsten Morgen konnte ich es dann mit frischem Mut fertigmachen. Aber pünktlich sein ging dann nicht mehr 😉

An der Knopfleiste habe ich zusätzlich Ziernähte mit Sternen aufgenäht, weil ich das so passend zum Stoff fand. Außerdem konnte ich die Leiste auf diese Weise gleich festnähen. Also zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen 😊




Als Knöpfe habe ich das erste Mal sogenannte Snaps* verwendet. Schnell eine Anleitung bei Youtube angeschaut und los ging es. Das ist ja wirklich sehr einfach!! 


Prym Color Snaps Love Druckknöpfe 30 Stück 12,4mm


An den Ärmeln habe ich mich nicht an die Anleitung gehalten. Dort sollte man einen Streifen annähen, aber dieser war dann so weit, dass ich fand, für das Baby sind Bündchen wesentlich gemütlicher. Allerdings hat meine normale Maschine da wieder Zicken gemacht. Sobald ich einen Stoff auch nur ein bisschen zu mir ziehe, was ja bei Gummiband einnähen oder eben Arm- oder Halsausschnittbändchen sein muss, entsteht unten ein riesiges Fadenknäuel. Ich bin da etwas ratlos und hab schon überlegt, ob ich vielleicht den Nähfußdruck erhöhen soll, wenn ich etwas gedehnt einnähe. Hast du vielleicht gute Tips für mich? 




An den Füßen sind kleine Füßlinge, damit das Baby nicht friert und die waren echt friemelig einzunähen. Am Ende habe ich das komplett mit der Overlock gemacht. Am Hals wird ein Streifen angenäht, der dann um den Ausschnitt nach innen geschlagen festgenäht wird. Da ich zu dem Zeitpunkt nur noch eine halbe Stunde Zeit hatte, ist das die Stelle, an der ich nicht mehr ganz so sorgfältig gearbeitet habe. Der Streifen ist von außen schmal festgesteppt und vorne an der Kante in der Mitte sollte man eigentlich einmal nach innen umklappen. So lang war der Stoff aber nicht, so dass direkt vorne an den beiden Ecken nun unversäuberte Kanten sind, doch ich habe die Ecken verriegelt und damit geht es, denke ich. 




Von Vorteil war da natürlich auch, dass die Beschenkten sich eh schon so gefreut haben, dass ich etwas selbst genähtes geschenkt habe und beide zudem keine Ahnung vom Nähen haben, so dass sowas nicht weiter auffällt 😉

Mit dem Endergebnis bin ich zwar sehr zufrieden, doch ein bisschen war es wie beim Bergsteigen neulich. Der Blick von oben ist zwar schön, aber ob ich dafür noch einmal diesen steinigen Weg gehen würde, wage ich zu bezweifeln...
Ich möchte Kindersachen nähen, die schnell gehen und glücklich machen. An diesem Strampler hatte ich wirklich kaum Spaß und habe nur das Ende herbeigesehnt. Vielleicht würde es beim zweiten Mal besser klappen, doch ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, dass die Anleitung noch komplizierter ist als bei den Erwachsenenschnitten und das muss echt nicht sein...wer also eine Herausforderung sucht und viel Geduld hat, dem kann ich diesen Schnitt empfehlen, ansonsten würde ich eher davon abraten...😉

Morgen kannst Du hier mein neues Kaktus-T-Shirt anschauen...
Alles Liebe, 
deine Kirsten







Teddy: Steiff*
Verlinkt zu: Made4Boys






Kommentare