Favorite Grey Skirt






Frohes Neues Jahr, Ihr Lieben!!!
Ich bin so gespannt, was dieses Jahr alles bereithalten wird:o)
Ich freue mich auf viele neue spannende Nähprojekte, bei denen ich hoffentlich
wieder eine ganze Menge lernen werde. Was ich gerne machen möchte in diesem 
Jahr ist eine Jeans. Das ist so ein bisschen ein 'Angstprojekt' von mir, da
ich es mir so schwer vorstelle....aber ich möchte auch mal über den Tellerrand
schauen und Neues wagen... 

Und am allerallerliebsten hätte ich gerne eine neue Nähmaschine. Eine, die
auch sticken kann....mal sehen, ob sich dieser Traum erfüllen wird...

Das heutige Outfit ist ein absolutes Wohlfühloutfit von mir, dass ich so schon
sehr oft getragen habe. Da ich im November und Dezember nicht so viel 
Zeit zum Nähen hatte, habe ich ausnahmsweise mal ein paar Sachen gekauft.
Dazu gehört auch dieser Pullover, den ich total gerne mag. 
Durch das orange-braun im Rock passen nicht nur schwarze oder
graue Schuhe, sondern auch diese braunen Boots wunderbar. 
Davon kann ich echt nicht genug bekommen;o) Wie ich die
Tasche gemacht habe, könnt Ihr hier nochmal nachlesen:o)








Jumper: Vero Moda // Skirt: DIY // Bag: DIY // Boots: Deichmann

Wenn Ihr mehr zum Rock lesen wollt, klickt wie immer auf 
'weiterlesen':o)

Bei diesem Rock ist es mir das erste Mal gelungen, richtig sorgfältig zu nähen, 

so dass er auch von innen aussieht wie aus dem Laden:o) Ich habe ihn schon 
vor 2 Jahren genäht, aber er ist einer meiner absoluten Lieblingsröcke, weil er 
so bequem und so gut zu kombinieren ist. Eigentlich wollte ich immer noch 
ein Modell davon nähen....

Den Stoff habe ich mal von meiner Tante geschenkt bekommen. Ein richtig 
schöner Wollstoff. Der Schnitt hat mich schon damals in der Ausgabe total 
angesprochen und der Karostoff passte perfekt dazu. 
Der Schnitt ist ziemlich einfach zu nähen. Es gibt oben je drei Teile, 
die zusammengenäht werden müssen und auch nur oben wird der Rock dann 
gefüttert. Hinten ist ein Nahtreißverschluss eingenäht. Die mochte
ich von jeher am liebsten, ich finde nämlich, dass es sehr einfach ist
sie einzunähen. 

Das Glockenteil ist einfach an den oberen Teil angesetzt und schwingt
so schön beim Gehen:o) Den Saum habe ich nur versäubert, da ich 
bei so runden Säumen mit viel Stoff eher schlechte Erfahrungen mit
dem Einschlagen des Saumes gemacht habe. So in Richtung Wülste, die dann 
entstehen und das ganze zu einer unschönen Angelegenheit werden
 lassen....


* Dieser Post enthält Affiliate-Links.




Kommentare

Kommentar veröffentlichen