How To Wear A Woolen Dress






Dieses Kleid habe ich im Frühjahr genäht und es fast nie getragen, 
da es ein sehr dicker Wollstoff ist, worin ich total schwitze, wenn es nicht unbedingt 
-20 Grad sind und das ist ja in der Wohnung nie der Fall;o)

Letztens hatte ich es nochmal an und wieder....Bäche rannen meinen Rücken
hinunter, haha;o) Da ich manchmal eher etwas mache, bevor ich denke....
ist dieses Kleid meiner Schere zum Opfer gefallen, upsi;o) Da ich momentan
so gerne dicke Strickjacken trage, war mein spontaner Impuls, dass ich dieses 
Kleid einfach zu einer Strickjacke machen könnte. 

An sich keine schlechte Idee, nur hatte ich nicht bedacht, dass das Kleid eng 
geschnitten ist und es nun als Cardigan sehr wenig Stoff hat vorne....
Da muss ich mir noch eine gute Lösung überlegen....
So gestylt fand ich es aber zumindest schön, selbst wenn es zu warm war. 
Boots trage ich sowieso total gerne und meine DIY-Tasche ist auch immer
noch einer meiner Favoriten:o)




Dress: DIY // Bag: DIY // Shoes: Deichmann


Falls Ihr mehr zum Schnitt des Kleides lesen wollt, 
bitte auf 'weiterlesen' klicken:o)

2016

Es ist wieder die Zeit das vergangene Jahr revue passieren zu lassen....
Dieses Mal habe ich mir etwas anderes ausgedacht. Ich habe das ganze 
etwas komprimiert und aufgeteilt. Anfangen tue ich mit 
den Blogposts, die Euch am besten gefallen haben. Wenn Ihr 
nochmal den ganzen Post lesen wollt, klickt einfach auf die jeweiligen 
Bilder...

1. Mary Katrantzou Lookalike

2. Blumenmeer im Winter

3. Kleidergarten

4. Buntes Frühlingskleid

5. Karotop

6. Streifen & Flamingos

7. Hochzeitsgast-Outfits

8. Paris-Top

9. Das Eiskleid

10. Mein 1. Dirndl

11. Thanksgiving Dress

12. Denim Skirt


Das waren nun also die 12 beliebtesten Posts aus dem Jahr 2016. 
Insgesamt war ich nähtechnisch gesehen doch ziemlich fleißig in diesem 
Jahr. 37 neue Kleidungsstücke habe ich mir genäht, 2015 waren es nur 23.
Es überrascht Euch wahrscheinlich überhaupt nicht, dass es am meisten 
Kleider geworden sind;o) Inzwischen ist ja allgemein bekannt, dass
ich ein Kleidermädchen bin, hihi:o)

Kleider: 20
Röcke: 5
Oberteile: 6
Westen: 1
Overalls: 2
Mäntel/Jacken: 1 


Meine am liebsten getragenen Sachen aus diesem Jahr sind diese 4 hier.
Bei diesen vieren hat sich herausgestellt, dass sie wirklich richtig bequem 
sind und ich sie sehr oft trage. Richtige Lieblingsstücke also:o) Auch hier könnt 
Ihr auf die Bilder klicken, um zum Post zu gelangen.

1. Mary Katrantzou Lookalike

2. Blumenkleid

3. Brauner Wildlederrock

4. Schwarzer Spitzenrock


Meine liebsten Erinnerungen an 2016 sind ganz unterschiedlicher
Natur. Da wären zum einen unser wunderbarer Sommerurlaub.
Wir haben so viel Zeit zusammen verbracht und den Norden in vollen Zügen
genossen, das war einfach nur herrlich:o)




Der zweite Punkt, der mich sehr glücklich macht, dass ich noch mehr
Freunde hier unten gefunden habe, so dass ich mich inzwischen richtig
zu Hause fühle. Freunde sind einfach so wichtig!! 

Inzwischen habe ich sogar schon 3 Nähfreundinnen kennengelernt. 
Einmal die liebe Corinnadie ich dieses Jahr jedoch leider gar nicht treffen 
konnte, dann die liebe Anna, mit deren Familie wir uns inzwischen auch 
schon ein paar Mal getroffen haben, und dann kam in diesem Jahr noch die 
liebe Patricia hinzu:o) Erster Vorsatz fürs Neue Jahr:
Corinna und Patricia wiedersehen!!!!


                                                 Corinna                                                          Anna



Was hat mich noch glücklich gemacht? 
Die Wochenenden mit meinen Eltern. Sie haben uns in diesem 
Jahr 4x besucht, das ist für meine Eltern echt ein super Schnitt, 
da sie uns in Berlin fast nie besucht haben. Und das beste: sie waren
auch noch total entspannt, wenn sie hier waren!!! Danke Mama, danke
Papa, für diese geschenkte Zeit:o)

Das nächste schöne waren meine Mädelswochenenden mit meinen 
Freundinnen aus Berlin. Meine Wahlfamilie:o)
Einmal haben sie mich/uns hier besucht, dann bin ich mit zweien
von Ihnen im Oktober nach Schweden geflogen und im Dezember
gab es noch einmal geballte gemeinsame Zeit in Berlin. Für diese
Freundschaften bin ich so unglaublich dankbar!!

Das nächste, das mich sehr glücklich gemacht hat, war ein Adventskalender
von meiner lieben Freundin Linda, den sie in mühevoller Arbeit für 7
Freunde gemacht hat. Jeden Morgen im Dezember konnte ich mich 
nun extra über eine kleine Aufmerksamkeit freuen, das war so schön!!
Danke meine Süße:o)

Das letzte, wofür ich dankbar gewesen bin in diesem Jahr, ist die 
Stammzellspende, die ich machen konnte. Ich bin schon seit ca. 
10 Jahren bei der DKMS angemeldet und bisher ist nie irgendetwas 
passiert. Im Sommerurlaub kam dann auf einmal der Anruf, 
dass ich eventuell für jemanden passe. Das war dann tatsächlich 
so und bedeutet für mich unglaublich viel. Meine Freundin ist mit
10 Jahren an Leukämie gestorben, zudem sind um mich herum
in den letzten Jahren einige Krebsfälle aufgetaucht, so dass ich 
unendlich dankbar bin, dass ich wirklich mal helfen konnte. 




Sonst hat man ja oft das Gefühl, man würde gerne etwas machen, 
es gibt aber nichts, womit man helfen kann. Das war hier anders und
ich hoffe und bete, dass die Person wirklich gesund wird und alles 
gut übersteht!!!

Das Gefühl, das in mir überwiegt für das letzte Jahr ist also eindeutig 
Dankbarkeit. Dankbarkeit für die Menschen, die um mich herum
sind und für all die Möglichkeiten, die mich persönlich haben wachsen 
lassen und gefühlt zu einem besseren Menschen machen. Haha, 
das klingt jetzt sehr salbungsvoll, aber so fühlt es sich gerade an:o)

Und ich freue mich sehr, dass ich so viel Zeit zum Nähen hatte!

Vorsätze fürs Neue Jahr?
Da gibt es nur ein paar Wünsche, z.B. 
- Sportklamotten nähen
- noch mehr nähen, vor allem regelmäßiger
- noch ein Dirndl nähen
- eine Jeans nähen

Zu guter Letzt möchte ich mich bei Euch bedanken!! Ich freue mich, 
dass es Euch gibt und Ihr gerne hierher kommt, um Euch 
inspirieren zu lassen:o) 


(verlinkt zu rums)

MerkenMerken
MerkenMerken
MerkenMerkenMerkenMerken
MerkenMerken
MerkenMerkenMerkenMerken

How To Combine A Christmas Sweater






Habt Ihr die Feiertage genossen? ich wollte Euch gerne noch 
mein Outfit vom 1. Weihnachtstag zeigen. Da wir bei Freunden
eingeladen waren, wollte ich etwas festliches, aber nicht zu
schickes haben. Den Pullover habe ich neulich bei Asos gefunden 
und ich liebe ihn!!!! Die kleinen Glöckchen und das Glitzer sind genau 
das richtige, um einen noch mehr in Weihnachtsstimmung zu bringen:o)

Dazu trage ich meinen selbstgenähten Wildlederrock (aus Fake-Wildleder),
den ich wirklich oft und gerne trage. Hohe Schuhe müssen gerade an Feiertagen 
schon sein und in meine Lieblingstasche von 3.1 Phillip Lim passt
einfach herrlich viel rein (viele Geschenke, haha;o)











Jumper: Asos // Skirt: DIY // Bag: 3.1 Phillip Lim // Shoes: Deichmann


Wollt Ihr gerne näheres zur Entstehung des Rockes wissen, bitte auf weiterlesen
klicken:o)

Merry Christmas






Frohe Weihnachten, meine lieben Leserinnen!!
Ich freue mich SOOO, dass der lang ersehnte Tag endlich da ist!!! 
Wie ein Kind, hihi;o) Genießt die Zeit mit Euren Liebsten:o) 
Ich bin so gespannt, wie andere Weihnachten feiern!!! Ihr könnt
mir gerne davon in den Kommentaren erzählen:o)
Ich werde Euch nach den Feiertagen berichten,
wie unser Weihnachtsfest war. 

Das heutige Outfit ist ein absolutes Wohlfühloutfit mit warmer Strumpfhose, 
einem schönen #diy Rock und einem kuscheligen Strickpullover, der immer
noch zu meinen liebsten gehört:o) Die Schuhe habe ich auch schon sehr
lange und trage sie immer wieder gerne. Die Tasche wird ja inzwischen 
gar nicht mehr hergestellt, deshalb bin ich umso glücklicher, sie noch ergattert
zu haben. 

Falls Ihr noch mehr zur Entstehung des Rockes lesen möchtet, könnt Ihr ganz unten 
im Post auf Weiterlesen klicken. So werde ich das jetzt immer machen, denn nicht
jeder näht gerne, möchte sich aber vielleicht trotzdem inspirieren lassen. 
Deshalb gibt es die Nähinfos nur, wenn Ihr noch weiterklickt.







Jumper: Hallhuber (similar here) // Skirt: DIY // Earrings: Noir Jewelry // Bag: Marc Jacobs //
Shoes: Deichmann // Lightbox: Amazon





Hier könnt Ihr klicken, wenn Ihr noch etwas zur Entstehung des Rockes
lesen möchtet.

What I'm Going To Wear New Year's Eve






Wie Ihr ja inzwischen wisst, liebe ich Materialmixe. Leder und Jersey? Loden 
und Seide? Immer her damit:o) Deshalb mag ich die heutige Kombination 
auch besonders gerne, denn auf der einen Seite befriedigt sie meine 
Kombinationswut, auf der anderen Seite hält sie trotz feinem Kleid schön 
warm:o)

Da ich auf der Suche nach einem Silvesteroutfit in meinem letzten Post
eigentlich nur Paillettenoutfits gefunden habe, habe ich meinen
Schrank einmal durchforstet und dieses schöne Paillettenkleid 
wieder ausgekramt. Bisher hatte ich es meist bei Hochzeiten an, 
doch ich finde zu Silvester passt es auch sehr gut:o)

Obwohl ich es jetzt schon ein paar Jahre habe, ziehe ich es immer noch 
total gerne an. Da ich so viele Kleider genäht habe, muss es auch nicht immer
was Neues sein. Beim Betrachten der Bilder ist mir gerade aufgefallen, dass
ich den Träger sonst immer auf der anderen Seite getragen habe, dass es aber
so wie hier auf den Bildern viel besser sitzt! Das wäre zu herrlich, wenn ich 
es bisher immer falsch herum an hatte:o) Typisch ich;o)









Dress: DIY // Cardigan: Alexander Laurent // Shoes: Jumex // Earrings: Asos


Wer näheres zur Entstehung des Kleides lesen möchte, kann
hier noch einmal genaueres nachlesen. Heute mache ich auch mal 
wieder bei Rums mit:o)

Verwendeter Schnitt:



* Dieser Post enthält Affiliate-Links.