DIY-Project: Make Your Own 'Chloé' Hudson Lookalike






Hallo, Ihr Lieben!! 
Dass ich einen totalen Taschenfimmel habe, das dürftet
Ihr ja inzwischen mitbekommen haben, hihi;o) Ich liebe es einfach, zu jedem Outfit
die absolut passende Tasche zu haben. Nun hatte es mir diese Tasche von Chloé
total angetan, doch nachdem ich mir gerade diese wunderbare Tasche zugelegt habe,
kam das natürlich nicht in Frage. 


Also habe ich mir überlegt, dass es eigentlich gar nicht so schwer sein kann, diese 
Tasche selbst zu machen. Sofort fiel mir meine Chloé Drew Look-a-like Tasche
von Forever 21 ein, die ich nicht besonders oft trage.
Und damit ging es ans Werk...




Ihr braucht: 

Eine billige Tasche in Sattelform (z.B. diese hier von Mango oder diese von Monki), ca. 20€
Lederreste (ich habe bei amazon einfach 'bunte Lederreste' eingegeben), ca. 15€/1 kg
Eine Lochzange
Schlüsselringe (meine sind von Obi), ca. 8€/18 St.
Goldlack (von Obi), 8,49€
Schneiderschere
Eine Untertasse
Ein Kugelschreiber
Nieten (meine sind von buttinette), ca. 3€/300 St.
Eine Ledernadel
Textilkleber 




Erster Schritt: Als erstes muss man ein bisschen Mut mitbringen, zumindest wenn
man eine Tasche mit eckigen Klappen hat so wie ich. Da heißt's nämlich erstmal: 
Ecken ab!! Ich habe mit einer Untertasse eine Markierung auf die Tasche gezeichnet, 
so dass ich danach nur noch an dieser Markierung entlang schneiden musste. 




Zweiter Schritt: Anschließend habe ich auf der Terrasse ein bisschen altes Papier 
ausgebreitet und die Schlüsselringe mit Goldlack besprüht. Das muss ca. 20
Minuten trocknen, dann muss man die Ringe umdrehen und von der anderen 
Seite nochmal einsprühen. 




Dritter Schritt: In der Zwischenzeit mit der Lochzange 10 Löcher in einem 
selbstgewählten Abstand in die Tasche machen. Ich habe das einfach nach 
Augenmaß gemacht, wie es mir richtig erschien. Erst hinterher ist mir aufgefallen, 
dass ich nur 18 Ringe habe, aber naja, so ist das halt mit der (nicht) perfekten 
Vorbereitung;o)





Vierter Schritt: Nun werden die Ringe angebracht. Direkt an der Tasche die kleineren,
unten die größeren. Das habe ich einfach vom Original abgeschaut. 




Fünfter Schritt: Jetzt geht's ans Leder:o) Darüber freue ich mich immer noch total,
denn ich habe 1kg Lederreste für ca. 15€ bekommen. Und die Farben sind auch schön 
unterschiedlich. 
Ich habe mich bei den Fransen für eine Länge von 20 cm entschieden, also beim Zuschneiden 
40 cm ausmessen und dann in der Mitte falten. Für die Breite habe ich 1,2 cm genommen.
Oben an den Ecken jeweils eine Seite ein bisschen schräg einschneiden,
das könnt Ihr unten noch genauer sehen.





Sechster Schritt: Auf der Vorderseite habe ich Nieten angebracht, indem ich diese 
kurz in das Leder gedrückt und anschließend mit einer Ledernadel Löcher gestochen habe.
Somit gingen die kleinen Kinken der Nieten leichter durch das Leder zu drücken.




Siebter Schritt: Wenn die Niete drinnen ist, wird der Lederstreifen noch einmal 
längs durchgeschnitten, so dass man insgesamt 4 Streifen bei einem Lederstück hat. 




Achter Schritt: Nun wird der Lederstreifen durch einen Schlüsselring gezogen 
und oben mit Textilkleber fixiert. Das hält ziemlich gut. Die Anordnung der
Farben ist Euch überlassen, das habe ich auch einfach nach meinem persönlichen
Empfinden gemacht. 




Und das war es schon:o) Insgesamt muss man ca. 2-3 Stunden einplanen. 
Das Original von Chloé kostet ca. 1500€, das finde ich Wahnsinn,
wenn man sich stattdessen so einfach selbst sein eigenes Exemplar machen kann:o)
Meine Materialkosten lagen bei 54,49€. Das Leder der echten Tasche ist natürlich
schöner als bei meiner Version und vor allen Dingen echt, haha, aber immerhin sind 
meine Fransen aus echtem Leder:o)

Gerade fällt mir auf, dass man noch ein bisschen von dem Kugelschreiber sieht auf der
einen Seite, aber das bekommt man mit Schmutzradierer einfach weg. 
Ich wünsche Euch eine schöne Woche!!



Hier seht Ihr zum Vergleich die 'echte' Hudson Mini Bag von Chloé:








Kommentare

  1. Wow, was für ein tolles DIY. Das Ergebnis ist richtig schön geworden! Vielleicht werde ich das demnächst noch ausprobieren.

    Sehr sehr schön!

    Liebe Grüße aus München

    Charlotte von Important Part

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kirsten, das ist ja ne coole Idee! Viel Arbeit hast du dir gemacht, aber das Ergebnis ist super - und dem Original sehr ähnlich! Liebe Grüße, Anna

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen