DIY-Project: Giftboxes Made Of Paper



Heute fängt meine neue DIY-Serie an, bei der ich Euch jeden Freitag schöne kleine 
DIY-Ideen zeigen möchte, die mal nichts mit Nähen zu tun haben;o) 
Außer Nähen liebe ich ja auch Basteln und auf meiner Bastelreise in Schweden habe 
ich mir ein Punch Board gekauft. Was ist das denn? 
...werden sich sicher einige von Euch 
fragen...


Etwas absolut Herrliches!!! Wer basteln mag, der wird das Ding lieben:o) (Und dies ist
kein gesponserter Post, ich bin einfach so begeistert!!) Wenn man schnell noch was 
Kleines braucht, um es der Kollegin oder (in meinem Fall) der Kindergärtnerin zu schenken,
ist das Punch Board ideal!! Man kann damit Briefumschläge in jeder Größe machen,
kleine Boxen oder Schleifen aus Papier. 


Angefangen habe ich mit einer Box, die man oben verschließen kann. 
In dem runden Ding in der Mitte des Boards sind ein Eckenrunder, ein 
Schlitzmacher (mir fiel jetzt kein anderes Wort ein;o) und noch ein weiterer 
Stanzer versteckt. Bei der ersten Box habe ich in jede der vier oberen Verschlüsse 
einen kleinen Schlitz gemacht, so dass man die Box damit verschließen kann. 



Aber bevor man das macht, muss man erst einmal alle nötigen Linien falzen. Vor dem Start
 sucht man sich eine Größe aus und für diese Größe stehen dann alle nötigen 
Maßangaben in der Tabelle. Auf dem Bild unten seht Ihr, dass es 3 Tabellen gibt, 
eine für Briefumschläge, eine für Schleifen und eine für Boxen. Wenn man sich 
da einmal eingefuchst hat, ist es ziemlich einfach, doch eine genauere
Erklärung würde hier zu weit führen. Learning by doing hat bei mir auch am 
besten funktioniert;o)




In die fertige Box kommen dann Kekse oder Pralinen oder eine andere Kleinigkeit, 
die man gerne verschenken möchte. Ich finde, es macht viel mehr her als so 
eine einfache Kekstüte:o)


Für diese Box wollte ich gerne noch eine Schleife haben, die man oben noch raufkleben 
kann. Die Schleifen sind in 5 Minuten fertig, das geht echt superschnell. Die Boxen 
dauern durch das ganze Falten ein bisschen länger, aber mehr als 10 -15 Minuten 
braucht man dafür auch nicht. Je nachdem, wie schnell man das System 
verstanden hat;o)




Die fertige Schleife gibt der kleinen Box doch nochmal das gewisse Extra, zumal 
ich sie aus demselben Papier gemacht habe.


Hier seht Ihr die Falzlinien für die verschiedenen Größen. Das Falzmesser ist 
rechts an der Seite versteckt, so dass es nicht verloren gehen kann. 


Dann habe ich noch eine zweite Box gemacht, die eine andere Größe und Falttechnik 
hat und oben anders zugemacht wird. 
Am Ende werden die Ecken abgerundet und dann macht man mit einem Locher in alle vier 
Verschlusslaschen ein Loch, durch das ein Band gefädelt wird, womit die Box dann 
verschlossen wird. 




Ich hoffe, Euch gefällt der erste Post meiner neuen Serie, ich bin jedenfalls 
ganz begeistert von den kleinen Boxen und so lange sie noch nicht verschenkt
werden, verschönern sie nun meine Kommode im Schlafzimmer:o)

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!! 
Montag geht's dann mit dem Personal Monday und meinem persönlichen
Wochenrückblick weiter. Die Wochenenden möchte ich mir für meine 
Familie frei halten:o)



Hier habe ich eine schöne Version gefunden, bei der auch noch Papier dabei ist und 
ein 'Wimpelmacher'. Wie toll ist der bitte? Den muss ich mir wohl auf der 
nächsten Bastelreise zulegen;o)








Kommentare