Outfit: Lila Nadelstreifen






Heute seht Ihr nun meinen neuen Herbstrock in nicht hochgewehtem Zustand;o) Den Schnitt 
wollte ich schon ewig und drei Tage ausprobieren 
und habe neulich bei meinem Stoffkauf mit Anna endlich den perfekten Stoff dafür gefunden. 
Ich liebe ja so asymmetrische Schnitte. Es ist auch das erste Mal, dass ich den Saum komplett 
und äußerst gründlich von Hand umgenäht habe. (Bisher habe ich mich davor 
erfolgreich gedrückt;o) Immer nur einen Faden aufgegriffen , so 
dass man von der rechten Seite wirklich gar nichts sieht. Sehr befriedigend:o)


Der Bund ist aus einem doppelt gelegten Ripsband genäht, auf dem äußeren ist zusätzlich mittig 
noch ein dünneres, rosanes Ripsband aufgenäht. Geschlossen wird der Rock mit dem 
Reißverschluss und zusätzlich noch mit einem Druckknopf, der innen verdeckt angenäht ist.

Was mich stört ist, dass der Rock beim Gehen hochrutscht. Der Stoff ist ein dicker Wollstoff und 
deshalb hatte ich gedacht, dass er unten bleibt. So muss ich wohl einen Unterrock anziehen, 
um überhaupt außerhalb meiner 4 Wände vernünftig laufen zu können. 

Heute habe ich schon das nächste Projekt zugeschnitten und wie so oft, meine Meinung
spontan geändert:o) Eigentlich wollte ich jetzt ein bordeauxrotes Kleid nähen, doch als
ich heute morgen vor dem Kleiderschrank stand, musste ich feststellen, dass ich 
alle Tops in die Sommerkiste gepackt habe und sie farblich auch gar nicht in die 
jetzige Jahreszeit passen würden. Ab und zu ziehe ich aber ganz gerne eine Cardigan
zur Jeans an, deshalb brauche ich dafür auch ein paar Tops. Ein erstes habe ich nun 
heute zugeschnitten, aus einem schwarz-weiß karierten Stoff. 
Ich bin gespannt, ob ich es bis morgen schaffe fertig zu bekommen:o)


Verwendeter Schnitt:  








Kommentare